grün.power

kompromisslos echter
Ökostrom aus der Region

grün.power ist ein besonderer bundesweiter Ökostromversorger und ein Tochterunternehmen der in.power GmbH, die sich seit über dreizehn Jahren damit beschäftigt, erneuerbare Energien in den Strommarkt zu integrieren. Bereits seit über sechs Jahren beliefern wir auch Endkunden mit unserem echten Ökostrom.

Regional: Wir sitzen in Mainz-Gonsenheim, im Herzen der Landeshauptstadt Mainz in Rheinland-Pfalz
Inhabergeführt: Wir sind unabhängig von der konventionellen Energiewirtschaft
Konsequent: Wir arbeiten seit über 13 Jahren aus Überzeugung an der Energiewende

Auszeichnung für grün.power

Die Umweltschutzorganisation Robin Wood hat 1.200 Ökostromangebote untersucht und in ihrem Ökostromreport 2020 grün.power als eins von nur acht Angeboten ausgezeichnet.

Die strengen Robin Wood-Kriterien sind:

    1. ausschließlich 100% Ökostromverkauf des Anbieters
    2. Unabhängigkeit (von Kohle- und Atomunternehmen)
    3. Zusätzlicher Nutzen für die Energiewende
    4. Kein Geld für Kohle und Atom.

Logo der Umweltschutzorganisation Robin Wood

 

 

Lassen Sie sich hier ein Angebot für den echten Ökostrom von grün.power errechnen.

 

Neu: Stromwechsel-Infoveranstaltung jetzt online!

Alle Informationen zur Veranstaltungsreihe finden Sie hier.

Oder Sie treten zu einem der genannten Veranstaltungstermine über diesen Button direkt dem Zoom-Meeting bei:

Zoom-Meeting beitreten

 

 

Stromwechsel-Infoveranstaltung

 

Gutschein für ein Verlgeichsangebot und eine grün.power-Tasse

 

Video

Ökostrom ist nicht gleich Ökostrom

Wie funktioniert kompromisslos echter Ökostrom von grün.power?
In diesem Video wird es in nur 3 Minuten anschaulich erklärt:

Überzeugt? Dann teilen Sie das Video in den sozialen Netzwerken oder wechseln Sie direkt Ihren Stromanbieter!

Link zum Tarifrechner

Der Strommix – woher kommt unser Strom?

Echter Ökostrom von grün.power

Die meisten Ökostromanbieter kaufen einen grauen Strommix aus Kohle-, Atom- und EEG-Strom über die Strombörse ein und „vergrünen“ ihn nachträglich mit einem günstigen Herkunftsnachweis – meist aus dem Ausland. Das leistet keinen echten Beitrag zur Energiewende in Deutschland.

Geldfluss vom Kunden zum konventionellen Kraftwerk + Zertifikat

konventioneller Ökostrom_flyerDer Ökostrom von grün.power wird über direkte Lieferverträge mit den Anlagenbetreibern beschafft, die fluktuierenden Erzeuger erneuerbarer Energie werden zur gleichzeitigen Vollversorgung herangezogen – grün.power setzt die Energiewende mit 100% erneuerbaren Energien und ohne Umweg über Graustrom bereits um – kompromisslos echt!

Geldfluss vom Kunden über grün.power direkt zu den Erzeugungsanlagen (Sonne, Wind und Wasser)

kompromisslos echt_clean_big

Unsere Erzeuger

Unser Strom wird ausschließlich regional bzw. in Deutschland produziert. Er kommt z.B. für das Rhein-Main-Gebiet unter anderem aus dem Windpark in Mainz-Ebersheim, praktisch in Sichtweite des Mainzer Doms – und vieler unserer Kunden!

Windpark Ebersheim

Der Solarstrom von grün.power wird zum Beispiel auf diesem Schulgebäude im rheinhessischen Alzey und in weiteren Solaranlagen erzeugt.

Photovoltaikanlage auf einem Schulgebäude in Alzey
Foto: Wirsol Aufdach GmbH

Auch bei der Wasserkraft setzen wir nicht auf Zertifikate aus dem Ausland, sondern haben einen Liefervertrag mit dem Wasserkraftwerk Töging am Inn, das gerade erweitert werden soll – ökologische Begleitmaßnahmen inklusive.

Luftbild Kraftwerk Toeging der Kraftwerkgruppe Inn

Stromkennzeichnung

Transparenz ist uns wichtig! Warum sollten wir, wie viele andere Ökostromanbieter, unseren Strom aus norwegischen Wasserkraftwerken kaufen, wenn wir ihn auch in Deutschland quasi vor unserer Haustür finden. Wir versprechen Ihnen, dass grün.power den Strom nur aus erneuerbaren und umweltfreundlichen Anlagen aus Deutschland bezieht.

Stromkennzeichnung der Stromlieferung 2018 der grün.power GmbH
gem. § 42 EnWG 2011 i. V. m. §§ 78 und 79 EEG 2017

Der Ihnen gelieferte Strom stammt zu 100 % aus erneuerbarer und umweltfreundlicher Windenergie, Photovoltaik und Wasserkraft aus Deutschland. Diese Mengen werden nicht durch das EEG gefördert.

Gesetzliche Regelungen zwingen uns jedoch, die nach dem EEG geförderten Mengen, für die unsere Kunden die EEG-Umlage zahlen mussten, anteilig bei der Stromkennzeichnung in Ansatz zu bringen – auch wenn der von uns tatsächlich beschaffte Strom keine Förderung durch das EEG erhält.  Dadurch ergibt sich ein rein rechnerischer Anteil von 55,6 %.

grün.power lieferte Ihnen im Jahr 2018 tatsächlich 100 % sauberen Strom, den wir direkt aus deutschen Wind-, Photovoltaik- und Wasserkraftanlagen bezogen haben.  Nachfolgend sehen Sie unsere Stromzusammensetzung im Jahr 2018

Stromkennzeichnung des realen Strommix von grün.power light und grün.power premium
Stromkennzeichnung des realen Strommix von grün.power light und grün.power premium